In Zeiten des Corona-Virus

Das Seniorenmagazin "Neue Wege" wird auch während der Corona-Zeit produziert.

Die Auslagestellenwährend der Corona-Zeit finden Sie hier: http://neue-wege-magazin.de/aktuelle-ausgabe

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Machen Sie mit!

Das Team von "Neue Wege" freut sich immer über neue Senioren-Redakteure aus Fröndenberg, Menden und Balve sowie weitere Werbeanzeigenpartner. Interessenten wenden sich bitte an medien-punkte (Tel.: 02373 - 946 84 37 / E-Mail: NeueWege@medien-punkte.de).

Kontakt

NEUE WEGE

wird herausgegeben von

medien-punkte
Bahnhofstraße 3
58730 Fröndenberg/Ruhr

Tel.     02373 - 946 84 37
Mobil.  0176 - 32 53 92 57

E-Mail. NeueWege@medien-punkte.de
Inet.   www.medien-punkte.de

Aktuelle Ausgabe

 

Jeden Monat lesen Sie hier einen oder zwei ausgewählte Texte aus der aktuellen Ausgabe von Neue Wege.


Juli 2020: "Rosa Blütentraum" von Krimhild Lange (Fröndenberg)

Am Waldrand und des Feldes Saum
blüh ich - die Hundsrose - Rosa canina -
man bemerkt mich kaum.

Im Frühling meine Blütenpracht
streck ich der Sonn‘ entgegen
verschwenderisch in rosa Farben.
Mit tausend gelben Pollenleben
die Hummeln und auch fleißig Bienen
sich täglich dann bei mir bedienen.

Im Herbst, wenn dann sich Früchte bilden,
werd‘ ich der Vögel Hunger stillen.
Als Hagebutte steh ich dann
ganz stumm im Wald,
hab ein rotes Röcklein an.
Sagt, wer mag das Männlein sein,
das da steht im Wald allein
mit dem purpurroten Mäntelein?

Auch der Winter wird vergehn,
dann werd ich wieder
in rosa Blütenpracht
am Waldrand stehn.

Hinweis zum Urheberrecht

Das Senioren-Redaktionsteam freut sich sehr, wenn es mit seinen Texten gerade älteren Menschen eine Freude bereiten kann.

Dennoch ist zu beachten, dass alle Inhalte dieser Broschüre, insbesondere Texte, Fotografien, Grafiken und das Layout, urheberrechtlich geschützt sind. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei der Neue-Wege-Redaktion bzw. dem jeweiligen Autor. Es ist nicht gestattet, ein urheberrechtlich geschütztes Werk zu kopieren, zu veröffentlichen oder zu verändern, ohne den Urheber um Erlaubnis zu fragen. Diese Einschränkung bezieht sich natürlich nicht auf Seniorengruppen, in denen die Originaltexte lediglich vorgelesen werden.